Zauberhafter DIY Feengarten

20. Juni 2018
  • Feengarten
  • Feengarten Material
  • Feengarten Strickleiter
  • Feengarten_Käferfamilie
  • Feengarten_Elfenhäuschen

 

Ein toller Tipp für alle Mamas von kleinen Naturfreunden: Ein Zuhause im eigenen Garten oder auf dem Balkon für die Feen, Elfen und Helden aus den Lieblings-Geschichten! Meine Große war begeistert ihre Freunde bald ganz nah bei sich zu haben und die Mama von der Idee endlich einen zentralen Spielplatz für alle „Schätze“ von Draußen gefunden zu haben…

 

Wir basteln einen Feengarten!

Meine Große liebt die Natur und hat einen unbändigen Sammeltrieb. Alles Schöne und Spannende was es draußen in Parks, auf Spielplätzen, im Wald, im Garten gibt, wird gesammelt und gehortet: Vogelfedern, hübsche Steine, Stöckchen, Rindenstücke etc. Das war schon so als wir noch in der Stadt gewohnt haben, seit wir jetzt auf dem Land sind hat sich das Ganze nochmal deutlich verstärkt. Nach jedem Nachmittags- oder Wochenendausflug haben wir eine Menge „Schätze“ und damit verbundene Diskussionen wo diese am besten aufgehoben werden. Zu Hause müssen sie natürlich an einem sicheren Ort aufbewahrt werden, man braucht sie dringend zum Spielen, Basteln und was auch immer. Die Schatzkiste für die Sachen drinnen ist meist schon randvoll. Mit viel Überredungskunst bleibt dann Einiges draußen vorm Haus oder im Garten. Im Endergebnis fliegt dann alles tagelang irgendwo rum bevor es irgendwo verschwunden ist. Schade eigentlich. So liebevoll gesammelt…

Ein Zuhause für die vielen Schätze und Lieblinge
Die Inspiration für einen sinnvollen Aufbewahrungsplatz mit spielerischem Mehrwert kam dann neulich vorm Fernsehen bei Fixer Upper: Jo hatte für die Kinder in ihrem Gewächshaus Feengärten, damit die Kleinen beschäftigt sind, wenn sie sich dort um die Pflanzen kümmert. Damit war klar: EIN FEENGARTEN für die Maus musste her! Da können dann alle Schätze ihren Platz finden. Die Maus war am nächsten Tag auch sofort begeistert und wollte ein „RICHTIGES ZUHAUSE“ für die Familie Marienkäfer, Fee Glöckchen und die Schnecke Balduin – ihre Lieblinge und Freunde aus den Gute-Nacht-Geschichten. Die wohnen nämlich aktuell noch im Märchenwald und meine Maus war von der Aussicht ihre Freunde bald in unserem Garten einziehen lassen zu können schwer angetan.

Der Feengarten: ein Outdoor-Puppenhaus für die Maus
Wir haben uns dann auch gleich ans Werk gemacht. Der Feengarten war in den letzten Wochen  unser Sonntagvormittag Bastelprogramm. Da darf der Papa nämlich lange schlafen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Ein bezaubernder blühender Feengarten mit herrlichen Sommerblumen und zwei Spielebenen für seine märchenhaften Bewohner. Die liebevoll gebastelte Detailausstattung (Elfenhäuschen, Strickleiter etc.) ist flexible einsetzbar und kann nach dem Spielen einfach abgeräumt werden. So bleiben die Sachen länger schön und halten etwas. Alles hat in einem kleinen Körbchen in der Garage seinen festen Platz und kann jederzeit mit neuen Schätzen und Elementen erweitert und ergänzt werden.

Mobil und flexibel einsetzbar
Ein Feengarten kann als einfacher Blumentopf nicht nur im Garten sondern auch in der Stadt auf dem Balkon kleine Naturfreunde glücklich machen. Zudem ist der flexible Einsatz gerade an heißen Tagen praktisch, da er immer an einem schattigen Plätzchen positioniert werden kann. So kann die Maus immer im kühlen Schatten ihre Abenteuer mit ihren Freunden erleben.

Falls ihr das auch gerne ausprobieren wollt, gibt es hier die Schritt-für-Schritt-Anleitung:

 

 

SCHRITT 1: Basisgarten anlegen

 

Zuerst haben wir den Basisgarten angelegt. Dafür braucht ihr:

  • 1 Terrakotta Blumentopf mit einem Durchmesser von ca. 29 cm (kann auch Bruchware sein)
  • ausreichend Pflanzenerde (zum Füllen des Topfs)
  • 3-4 Sommerpflanzen nach Belieben
  • größere Stücke Baumrinde

Und so geht’s:

  1. Topf aufbrechen: Der Terrakottatopf muss auf einer Seite aufgebrochen werden, damit der Feengarten angelegt werden kann. Vielleicht habt ihr schon einen Topf der mal umgefallen und angeknackst ist. Es kann sich auch lohnen einfach bei der Gärtnerei ums Eck zu fragen, ob dort Bruchware zu haben ist. Falls ihr aber, wie in unserem Falle, einfach einen ganzen Topf übrig habt, dann müsst ihr diesen noch entsprechend vorbereiten. Dafür ritzt ihr mit einem Stanley-Messer die Konturen des gewünschten Aufbruchs vor und klopft es dann mit einem Hammer vorsichtig raus. Bei uns hat das der Papa übernommen. Die Scherben braucht ihr dann um die verschiedenen Ebenen anzulegen bzw. zu stützen.
  2. Erde auffüllen und Ebenen anlegen: Im nächsten Schritt füllt ihr den Topf mit Pflanzenerde und legt mit den Scherben und ggf. den Rindenstücken 1-2 Ebenen an.
  3. Feengarten bepflanzen: Für die Bepflanzung habe ich beim Wochenmarkt saisonale Sommerpflanzen für den Garten gekauft. Die eigenen sich super um den Feengarten bunt und bezaubernd sommerlich zu gestalten. Schön ist etwas Hängendes. Auch die Myrte fand ich toll. Myrte hat für mich etwas Mystisches und sieht wie ein kleiner Elfenstrauch aus. Auch Sukkulenten würden sich sicher gut machen. Die Sommerpflanzen werden dann auf den verschiedenen Ebenen eingepflanzt, aber natürlich möglichst am Rand, damit genügend Spielfläche noch frei bleibt. Sind die Pflanzen eingepflanzt, können diese ein paar Tage in Ruhe in ihrem neuen Zuhause anwachsen, während man sich um die Details des Feengarten kümmert.

 

 

SCHRITT 2: Struktur mit Zaun und Wegen anlegen

 

Für die Detailgestaltung hat meine Maus in den letzten Wochen einen riesen Fundus an Steinen, Eisstäbchen Flaschenkorken etc. gesammelt. Diese Schätze kamen jetzt alle zum Einsatz. Zuerst haben wir den Gartenzaun und die Wege angelegt. Dafür braucht man:

  • Eisstäbchen
  • weiße Holzfarbe (z. B. Behandla von Ikea)
  • Basteldraht
  • eine Zange
  • Tonscherben, ggf. Steine

Und so geht’s:

  1. Eisstäbchen anmalen: Für den Zaun haben wir alle Eisstäbchen mit weißer Farbe angemalt und erst einmal trocknen lassen. (Am besten gleich 5 Eisstäbchen mehr für die Haustür des Elfenhäuschens mit anmalen – siehe weiter unten).
  2. Stäbchen mit Draht zusammenbinden: Anschließend haben wir die Eisstäbchen in der richtigen Höhe mit der Zange abgezwickt. Dann ein ausreichend langes Stück Draht in der Mitte mit der Zange geknickt, ein Eisstäbchen eingeklemmt und mit ein, zwei engen Umdrehungen der Zange fixiert. Dann haben wir das nächste Eisstäbchen eingereiht und eingedreht usw. Den Zaun haben wir dann gleich fest in die Pflanzenerde festgesteckt.
  3. Wege anlegen: Für die weitere Gestaltung der kleinen Gartenwege und Abgrenzungen haben wir die Tonscherben noch etwas zerkleinert. Hier muss man nur aufpassen, dass diese so eingegraben werden, dass sich die Kleinen nicht schneiden können.

 

SCHRITT 3: Detailgestaltung

 

Nun kann man sich um die Detailgestaltung kümmern. Für die Detailgestaltung haben wir ein Elfenhäuschen gebaut und eine Strickleiter als Zugang zum Feengarten gebastelt.

 

Elfenhäuschen basteln

Die Maus hat sich ein Haus für Käferchen und seine Familie und die Fee Glöckchen gewünscht. Für das Häuschen braucht man:

  • 1 leere, durchsichtige 250 ml PET Wasserflasche
  • UHU Alleskleber Kraft
  • 4-5 Wein- oder Champagnerkorken
  • Dekomaterial aus dem Wald z.B. Rinde, Hölzer oder Moos (fürs Dach)
  • 5 Eisstäbchen (für die Türe)
  • weiße Holzfarbe (z.B. Behandla von Ikea)

Und so geht’s:

  1. Flasche auseinanderschneiden: Die Flasche vom Etikett befreien, in der Hälfte auseinanderschneiden und ggf. in der Höhe anpassen. Am besten schaut ihr dann ob für euch die untere oder die obere Hälfte besser passt. Die untere Hälfte hat ein flacheres Dach. Die obere Hälfte ein steileres Dach. Ich habe es auch abhängig von unserem Dekomaterial gemacht, welches wir im Wald gefunden haben. Wir haben dort ein tolles Stück Holz mit einem hohlen Astansatz gefunden. Es sieht aus wie ein Holzdach mit einem Kamin und passte perfekt auf die flachere Seite der Flasche.
  2. Die Türöffnung rausschneiden: Ich habe die Türöffnung komplett aufgeschnitten und die Türe separat aus Eisstäbchen gebastelt, damit hier die Bewohner problemlos ein und ausgehen können. Bei uns ist das dann eine abnehmbare „Anlehntür“, damit die Maus besser spielen kann. Man kann die Tür aber auch an einer Seite nur nach hinten knicken und dran lassen.
  3. Haus mit Kork verkleiden: Dann wird das Häuschen mit Kork verkleidet. Einfach alle Korken auf einem Schneidebrett mit einem Messer in 3-4 mm dicke Scheiben schneiden. Dann die PET Flasche mit den Korkscheiben und ggf. kleinen Steinchen bekleben. Wir haben die kleinen Steinchen um den Türbogen beklebt und den Rest der Flasche mit dem Kork verkleidet. Dafür die PET Flasche nach und nach mit UHU Kleber bestreichen und die Korkscheiben bzw. Steinchen auf einer Seite bestreichen, kurz antrocknen lassen und dann zusammenkleben. Die Korkscheiben schön dicht aneinander reichen. Am Ende habe ich die letzten Korkscheiben geviertelt und die Löcher zwischen den Scheiben damit gestopft. Beim Dach habe ich ebenfalls ein paar Scheiben halbiert und ggf. geviertelt und die Flasche wie ein Mosaik mit dem Kork beklebt.
  4. Türe basteln: Wir haben für die Tür noch 5 Eisstäbchen mehr mit weißer Farbe bemalt. Für die Tür die Eisstäbchen in der gewünschten Höhe zurechtschneiden und aneinanderreihen. Mit dem UHU Kleber ein Eisstäbchen quer über alle kleben und fertig ist die Tür.
  5. Dach decken: Am Ende haben wir das Dach gedeckt. Wir haben das Holzstück mit dem UHU festgeklebt und etwas Moos draufgelegt.

Alles gut trocknen lassen und fertig ist das Elfenhäuschen!

 

Strickleiter basteln

Damit alle Bewohner auch in ihr zauberhaftes Zuhause gelangen, brauchten wir einen Zugang mit einer Strickleiter. Dafür braucht man:

  • Kleine, gleichlange Hölzchen
  • Fester Bindfaden

Für die Strickleiter haben wir kleine, gleichlange Hölzchen mit einem Bindfaden zusammengeknotet. Zuerst eine Seite, dann parallel die andere Seite. Am Ende haben wir zwei große Schlaufen geknotet und in den Topf zwei Hölzchen als Verankerung gesteckt. So kann man die Strickleiter beliebig entfernen oder hinmachen.

So, damit ist der Feengarten bezugsfertig. Aber Moment, etwas fehlt noch: die Bewohner!

 

 

Schritt 4: Die Bewohner

 

Um dem Feengarten nun Leben einzuhauchen sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Wir haben als erste Bewohner Käferchen und seine Familie aus bemalten Steinen gebastelt. Man braucht dazu:

Die süße Käferfamilie war ratzifatzi mit den Edding Lackstiften gezaubert. Nach dem Trocknen habe ich sie noch mit dem Klarlackspray lackiert. Einen Champagnerkorken haben wir dann noch in einen dekorativen Fliegenpilz verwandelt. Zudem hatte die Maus bereits ein Haus für die Schnecke Balduin in der Schatzkiste: Ein großes leeres Schneckenhaus einer Weinbergschnecke. Balduin bekam dann noch ein schönes Schild für sein Eigenheim.

Und dann konnte der Feengarten schon eingerichtet werden. Sofort nach ihrem Einzug hat die Käferfamilie mit meiner Maus das ersten Abenteuer erlebt. Fee Glöckchen und die Schnecke Balduin ziehen demnächst ein. Aber das ist eine andere Geschichte…

 

Wir wünschen Euch viele Spaß beim Basteln und viele tolle Abendteuer!!

 

Wenn ihr noch mehr Ideen und Anregungen rund um den Feengarten braucht, schaut am besten einfach auf meiner Pinnwand Feengarten auf PINTEREST vorbei. Hier sammle ich immer wieder tolle Ideen dazu zusammen!

 

 

 

You Might Also Like

  • Baustellen-Kindergeburtstag-Deko_und_Ambiente
  • Baustellen-Kindergeburtstag-Einladungen
  • Baustellen-Kindergeburtstag-Geburtstagskuchen
  • Baustellen_Kindergeburtstagsspiele
  • Baustellen-Kindergeburtstag

Vorsicht! Baustellen Kindergeburtstag!

Ein Baustellen Kindergeburtstag für die Kleinsten! Hier findest Du Tipps rund um einen gelungenen Baustellen-Geburtstag von der abgestimmten Einladung, Deko & Ambiente, Geburtstagskuchen, Kindergeburtstagsspiele bis zu den Give...

Continue Reading

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.