Schokotarte ohne backen

27. Juli 2018
Kuchen_ohne_backen-Schokotarte

 

Seid ihr auf der Suche nach dem besten und schnellsten Kuchen ohne backen? Mit dieser göttlichen Schokotarte verzaubert ihr alle! Und das Beste: Es geht ganz nebenbei, ohne Backen und das Rezept lässt sich wunderbar saisonal anpassen!

 

DER BESTE KUCHEN OHNE BACKEN

 

Kennt ihr das? Es ist Hochsommer und man braucht etwas für den Kaffeetisch am Nachmittag oder ein Dessert für die Grilleinladung. Ja klar, Eis geht zwar immer, aber ab und zu muss es eben auch im Hochsommer Kuchen sein. Allerdings habe ich dann keine Lust auf zusätzliche Hitze durch den Ofen, also ist ein schneller Kuchen ohne backen einfach ideal.

Und diese einfache und schnelle Schokotarte ist der absolute Wahnsinn! Sie besteht aus einem Boden aus zerbröselten Keksen, einer Schokoladen Ganache und einem Beeren-Topping. Egal für wen und wann ich sie mache: Jeder, absolut jeder möchte das Rezept. Zuletzt gestern Abend Einige bei Elternbeirat Abschlussabend des Kindergartens. Daher meine Lieben, hier für Euch jetzt das Ganze auf dem Blog!

Das Schönste an der Schokotarte ist übrigens ihre Wandelbarkeit durch eine saisonales Topping. Jetzt im Sommer schmeckt sie mit Beeren großartig. Im Herbst lässt sie sich aber beispielsweise auch hervorragend mit gehackten Gebrannten Mandeln, im Winter mit Zimtsternen und im Frühling mit essbaren Blüten verfeinern. Hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt!

So, hier jetzt meine aktuelle Lieblings-Sommervariante für Euch mit gemischten Beeren und einer Cashew-Himbeerschoko-Kokos-Streuselmischung.

 

So gelingt die Schokotarte

 

Zubereitungszeit

Ich rechne für Zubereitung der Schokotarte

  • 30 Minuten Zubereitungszeit
  • Insgesamt mind. 2 Stunden Kühlzeit

 

Zutaten für den Kuchen ohne Backen

Menge für eine Tarteform mit 23 cm Durchmesser
Anmerkung: Es geht auch eine Tarteform mit 26 cm Durchmesser. Dann wird die Tarte eben etwas flacher.

 

Für den Boden

  • 250 g Karamellgebäck Kekse Tipp: Die Kekse sind entscheidend für den Geschmack der Tarte. Man kann hier sicher verschiedene Kekse nehmen. Ich liebe jedoch die Lotus Karamellgebäck Kekse. Ihr kennt die bestimmt. Die gibt’s immer im Café einzeln abgepackt zum Kaffee dazu. Sie sind super knusprig und schmecken so fein karamellig. Man bekommt sie auch in einer 250 g Packung (nicht einzeln verpackt!) z. B. beim Edeka. Mit diesen Keksen wird der Boden perfekt: Knusprig und karamellig.
  • 75 g Butter
  • 30 g Zartbitterschokolade Tipp: Nehmt auf alle Fälle eine Zartbitterschokolade. Ich habe das Ganze schon mit Vollmilchschokolade probiert mit dem Ergebnis, dass das Ganze nicht fest wurde.

 

Für die Schokoladen Ganache:

  • 230 g Zartbitterschokolade
  • 250 g Schlagrahm

 

Für das Topping (nach Belieben)

  • Himbeeren
  • Erdbeeren
  • Blaubeeren
  • Brombeeren
  • Eine Handvoll Cashew Nüssen
  • Etwas Kokosflocken
  • Etwas Himbeerschokolade

 

Und so geht der Kuchen ohne backen:

 

  1. Die Tarteform einfetten. Anmerkung: Im Idealfall hat die Form einen herausnehmbaren Boden. Ansonsten hilft es, wenn man die Form mit zwei Backpapierstreifen über Kreuz auslegt, damit man im Anschluss die Tarte besser aus der Form heben kann.
  2. Die Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zerkleinern. Tipp: Zum Zerkleinern nehmt ihr am besten einen 3-Liter-Gefrierbeutel mit Zipp-Verschluss. Da passt die Menge ideal rein und es gibt durch den Verschluss keine Sauerei.
  3. Butter mit Schokolade überm Wasserbad schmelzen. Tipp: Wer eine genaue Anleitung zum Schokolade schmelzen überm Wasserbad braucht, findet diese bei Bedarf hier. (Das Wasserbad kann man im Anschluss für die Ganache stehen lassen.)
  4. Keksbrösel unter die geschmolzene Butter und Schokolade rühren, in die Tarteform schütten und festdrücken. Nicht erschrecken: Die Keksbrösel-Butter-Schokolade-Mischung ist beim Verrühren noch sehr bröselig. Man kann das Bröselwerk einfach in die Form schütten, dort lässt es sich gut festdrücken und in Form bringen.
  5. Tarteform mit dem festgedrücken Boden für ca. 1 Stunde in den Tiefkühler stellen.
  6. In der Zwischenzeit kann man bereits die Beeren waschen sowie die Handvoll Nüsse mit der Himbeerschokolade grob hacken und mit den Kokosflocken mischen.
  7. Nach einer Stunde Kühlzeit die Tarte aus dem Tiefkühler nehmen. Die Sahne in einer Schüssel überm Wasserbad erwärmen und die Schokolade in groben Stücken darin unter ständigem Rühren schmelzen. Die Ganache dann direkt auf den Boden gießen und für 15 min in den Kühlschrank stellen. Das ist notwendig damit die Beeren nicht in der Schokolade „versinken“.  
  8. Nach 15 Minuten die Tarte aus dem Kühlschrank holen und mit dem Nuss-Schoko-Kokos-Streusel und den Beeren nach Belieben belegen.
  9. Die fertig belegte Tarte für mindestens eine weitere Stunde in den Kühlschrank stellen.

Und fertig ist der Kühlschrankkuchen!

 

Hier habe ich für euch das Rezept zum Ausdrucken, falls ihr es Ausprobieren wollt!

Am besten gleich das Rezept auf eurer Pinnwand bei Pinterest pinnen, dann habt ihr es immer dabei!

 

kuchen_ohne_backen-Schokotarte-Rezept

 

Viel Spaß beim Probieren und Genießen!

 

You Might Also Like

Karrierewege für Osterhasen

Fünf Karrieremöglichkeiten für Herr und Frau Osterhase Frühlingshafte Rezepte zur Schokoosterhasen Verwertung Der Osterhase war dieses Jahr besonders großzügig bei uns. Wir haben Unmengen, wirklich Unmengen an Schokohasen und...

Continue Reading

Comments ( 2 )

  • Dorothea Fading

    Ganz herzlichen Dank für das Rezept für diesen köstlichen Kuchen. Auf diese Weise habe ich als Nebeneffekt auch die Lotuskekse kennengelernt. Diese Torte wird es bei uns ab jetzt sicher ganz häufig geben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.